Agenda

13.12.2019

Rückblick auf das Symposium «Forschung in Palliative Care»

Lesen Schliessen

Zum Abschluss des Förderprogramms «Forschung in Palliative Care» (2014-2018) führte die SAMW Ende November 2019 ein ganztägiges Symposium durch. Über 120 Teilnehmer/-innen erhielten Einblick in die Vielfalt der Palliative-Care-Forschung in der Schweiz und diskutierten über die Zukunft dieses noch jungen Forschungsfeldes.

Damit sich Palliative-Care-Forschung nachhaltig etablieren kann, braucht es feste Strukturen, die eine konstante Forschungsarbeit ermöglichen mit entsprechenden Förder- und Finanzierungsinstrumenten und definierten Karrierewegen. Grundlage für die Diskussion bot das «Manifesto for sustainable research in palliative care and end of life care in Switzerland». Sie können das Manifest und die Präsentationen jetzt auf unserer Website herunterladen.

Manifesto (PDF)

Zur Website

Projekte

27.11.2019

Die Swiss Clinical Trial Organisation lädt zum Dialog ein

Lesen Schliessen

Was erleben Patienten während einer klinischen Studie? Wie sind Patientinnen und Forschende während einer klinischen Studie versichert? Solche Fragen können Sie auf der Jubiläums-Website der Swiss Clinical Trial Organisation (SCTO) stellen; die Antworten erhalten Sie dann in kurzen Videoclips.

Die SCTO feiert ihr 10-jähriges Bestehen und nimmt dies zum Anlass, den Dialog über klinische Forschung zu fördern. Das Jubiläumsprojekt «Menschen. Daten. Bioproben. Humanforschung auf Augenhöhe.» bietet allen Interessierten die Möglichkeit, öffentlich Fragen zu stellen. Forschende, Ärztinnen und Ärzte, Patienten, Behörden, Datenmanagerinnen und andere Partner werden ab Ende Januar 2020 in kurzen Videos antworten.

Zur Website

Projekte

14.11.2019

Gesundheitsregister: Empfehlungen nach Praxistest weiterentwickelt

Lesen Schliessen

Register mit verlässlichen Daten werden im Gesundheitswesen immer wichtiger und immer zahlreicher. Als Beitrag zur Qualitätssicherung hat sich die SAMW mit ANQ, FMH, H+ und unimedsuisse zusammengetan, um Empfehlungen für den Aufbau und den Betrieb von Gesundheitsregistern zu veröffentlichen. Die 2016 publizierten Empfehlungen wurden kürzlich einem Praxistest unterzogen und anschliessend aktualisiert.

Eine zehnköpfige Expertengruppe der SAMW unter der Leitung von Prof. Anne Lübbeke-Wolff (Genf) prüfte zehn Schweizer Register. Als Grundlage dienten die Empfehlungen und die zugehörige Checkliste aus dem Jahr 2016. Der Test zeigte insgesamt, dass die Empfehlungen in der Praxis gut anwendbar sind. Anpassungsbedarf ergab sich vor allem bei den Mindestanforderungen an die Datenqualitätssicherung und an die Datennutzung. Zudem wurden mehrere Kriterien in der Checkliste präzisiert. Die aktualisierten Empfehlungen und die Checkliste sind deutsch, französisch, italienisch und englisch auf der ANQ-Website verfügbar.

Expertenbericht der SAMW (PDF)

Zur Website

Publikationen

11.11.2019

Personalisierte Medizin: Grundlagen für die Ausbildung von Gesundheitsfachleuten

Lesen Schliessen

Überzeugt, dass medizinische Fachkräfte über gewisse gemeinsame Grundkenntnisse der personalisierten Medizin verfügen müssen, hat die SAMW Grundlagen erarbeitet für die interprofessionelle Aus-, Weiter- und Fortbildung von Gesundheitsfachleuten. Die Publikation fasst den aktuellen Wissensstand zusammen und soll als Nachschlage- und Referenzwerk dienen.

Angehörige verschiedener Gesundheitsberufe müssen neue Fähigkeiten erwerben, damit das Konzept der personalisierten Medizin erfolgreich umgesetzt werden kann. Vor diesem Hintergrund hat die SAMW eine interprofessionelle Arbeitsgruppe beauftragt, entsprechende Grundlagen zu erarbeiten. Die Online-Publikation ist deutsch und französisch verfügbar, sie kann komplett oder kapitelweise heruntergeladen werden.

Grundlagen «Personalisierte Medizin» (PDF)

Zu den Publikationen

Projekte

06.11.2019

smarter medicine: Erste Empfehlungen für Pflegende

Lesen Schliessen

Der Trägerverein «smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland» hat zum Ziel, unnötige medizinische Behandlungen zu verhindern. Die akademische Fachgesellschaft (AFG) Gerontologische Pflege beteiligt sich als erste nicht-ärztliche Organisation an dieser Initiative. Sie hat eine sogenannte «Top-5-Liste» veröffentlicht mit Empfehlungen für den Umgang mit betagten Menschen.

Im Unterschied zu den bisher publizierten Top-5-Listen liegt der Fokus bei den Handlungsempfehlungen der AFG Gerontologische Pflege nicht auf der Fehl- und Überversorgung, sondern auf der potenziellen Unterversorgung der Patientinnen und Patienten. Wünschenswert ist eine Diskussion der fünf Empfehlungen überall dort, wo alte Menschen Pflege benötigen. Laden Sie die Liste hier herunter oder besuchen Sie die Website.

Top-5-Liste «Gerontologische Pflege» (PDF)

Zur Website

Ethik

31.10.2019

Das Menü «Ethik» neu mit Stichwortverzeichnis

Lesen Schliessen

Die Zentrale Ethikkommission (ZEK) der SAMW antizipiert und diskutiert ethische Probleme der Medizin und erarbeitet Orientierungshilfen für die Praxis. Die vielfältigen Themen führen von A wie Autonomie bis Z wie Zwangsmassnahmen. Genau so sind sie neu auch auf unserer Website zu finden, übersichtlich von A bis Z.

Die Seiten im Menü Ethik sind neu nicht mehr thematisch nach Bereichen gruppiert, sondern über eine alphabetische Stichwort-Liste zu finden. Wir wünschen viel Vergnügen beim (neu) Entdecken unserer Ethik-Themen. Fehlt etwas oder funktioniert ein Link nicht, wie er sollte? Ihre Rückmeldungen sind willkommen: ethics@samw.ch.

Zur Website

Akademie

10.10.2019

Cochrane Library: Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen

Lesen Schliessen

Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse sind entscheidend für die gute medizinische Praxis. Aus diesem Grund co-finanziert die SAMW den freien Zugang zur Cochrane Library für alle, die in der Schweiz leben. Die Online-Bibliothek bietet systematische Reviews zu vielfältigen Fragen an und ermöglicht, dass man sich rasch über ein Thema informieren kann, ohne alle relevanten Studien zu kennen.

Um die Cochrane Library als hochwertige Informationsquelle bei medizinischen Fragen bekannter zu machen, lancieren die FMH und die SAMW eine gemeinsame Kampagne in der Schweizerischen Ärztezeitung. Diese veröffentlicht in den kommenden Wochen neben Inseraten mehrere Artikel darüber, wie die Cochrane Library funktioniert und wo deren Nutzen, Chancen, aber auch Grenzen liegen.

Mehr zum Thema

SPHN

01.10.2019

Neues Factsheet zum Swiss Personalized Health Network

Lesen Schliessen

Das Swiss Personalized Health Network (SPHN) ist eine nationale Initiative, um gesundheitsrelevante Daten schweizweit für die Forschung nutzbar zu machen und die Entwicklung von personalisierter Medizin und Gesundheit zu fördern. Ein neues Factsheet vermittelt einen raschen Überblick über die Vision, das Mandat, die Akteure, Führung und Umsetzung der SPHN-Initiative.

Seit 2017 werden Infrastrukturen analysiert, ausgebaut und koordiniert, um Gesundheitsdaten effizient zu verwalten und dank gemeinsamen Standards der nationalen Forschung zugänglich zu machen. Die Initiative baut auf bereits vorhandenen Dateninfrastrukturen auf und verfolgt eine dezentrale Lösung für den Datenaustausch. Um mehr zu erfahren, laden Sie das neue Factsheet hier herunter oder besuchen Sie die SPHN-Website.

SPHN Fact-Sheet (PDF)

Zur Website