Stern-Gattiker-Preis

Die SAMW hat im Februar 2018 einen neuen Preis lanciert, der Frauen in der akademischen Medizin würdigt und den weiblichen Nachwuchs motivieren soll. Der Name geht auf zwei Medizinerinnen zurück: Lina Stern, die erste Professorin an der Medizinischen Fakultät Genf, und Ruth Gattiker, eine der ersten Professorinnen an der Medizinischen Fakultät Zürich.

In der Schweiz streben ca. 10 Prozent der Medizinabsolventinnen und -absolventen eine akademische Laufbahn an, darunter signifikant weniger Frauen als Männer, obwohl aktuell fast 60 Prozent der Medizinstudierenden weiblich sind. Der Anteil von Professorinnen in der Medizin macht lediglich 10 bis 15 Prozent aus. Damit der akademische Nachwuchs in der Medizin mittel- und langfristig gewährleistet ist, sollten mehr Frauen eine akademische Karriere anstreben.

 

Eine Studie der Universität Oxford untersuchte, weshalb das Geschlechterverhältnis am Beginn des Medizinstudiums meist ausgewogen ist, plötzlich aber einseitig wird. Als einer der zentralen Faktoren wurde das Fehlen von «role models» angegeben. An diesem Punkt setzt der Stern-Gattiker-Preis an. Er zeichnet jährlich eine Ärztin aus,

  • die sich innerhalb der letzten zehn Jahre habilitiert hat,
  • die in einem Spitalumfeld eine Festanstellung als leitende Ärztin innehat,
  • die sich auf unterschiedliche, jeweils zu begründende Art als «role model» eignet.

 

Der Preis ist mit CHF 15'000.– dotiert. Die Preisträgerin erhält nach dem Jury-Entscheid die Möglichkeit, jene Person aus ihrem privaten Umfeld und/oder jene Institution zu bezeichnen, die bei ihrer Karriere in substanzieller Weise unterstützend wirkte. Dafür werden gegebenenfalls Zusatzpreise in der Höhe von je CHF 5'000.– vergeben.

 

Die nächste Ausschreibung erfolgt Anfang 2019.

 

Prof. Annalisa Berzigotti ist 2018 die erste Trägerin des Stern-Gattiker-Preises.

 

Medienmitteilung vom 29. Mai 2018

 

Jury des Stern-Gattiker-Preises

 

 

 

KONTAKT

lic. phil. Valérie Clerc
Generalsekretärin