Théodore-Ott-Fonds

Mit den Erträgen aus dem Théodore-Ott-Fonds fördert die SAMW seit 1993 Arbeiten im Bereich der neurologischen Wissenschaften. Entsprechend der letztwilligen Verfügung des Stifters Théodore Ott (1909 – 1991), Professor für Neurologie in Lausanne, werden die Unterstützungsbeiträge in erster Linie an junge Forschende oder Forschschungsgruppen ausgerichtet, die ihr Projekt an einer Schweizer Hochschule durchführen.

Nach einer mehrjährigen Pause aufgrund der schlechten Börsenlage können 2018 erstmals wieder Gelder aus dem Théodore-Ott-Fonds ausgeschüttet werden. Für die diesjährige Ausschreibung steht eine Gesamtsumme von CHF 200'000.– zur Verfügung. Vorausgesetzt, dass die Börsenlage stabil bleibt, sind künftig wieder alle zwei Jahre Zusprachen aus diesem Fonds möglich.

 

Forschungsgebiet und Durchführungsort

Mit dem Théodore-Ott-Fonds unterstützt die SAMW klinische und translationale Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Neurologie. Gemäss dem Willen des Stifters müssen die Projekte an einer Schweizer Hochschule durchgeführt werden. Kurze Auslandeinsätze der Beitragsempfänger/-innen sind während der Förderperiode allerdings möglich, um die internationale Zusammenarbeit zu stärken.

 

Förderinstrument

Projektbeiträge: max. CHF 80'000.– pro Projekt über eine maximale Zeitspanne von drei Jahren.

Die zugesprochenen Mittel können direkt in das Projekt fliessen und/oder die Lohnkosten für den/die Hauptgesuchsteller/-in decken.

 

Teilnahmebedingungen und Evaluation

Als Hauptgesuchsteller/-innen sind Forschende der Neurowissenschaften zugelassen, die an einer Schweizer Hochschule tätig und zum Zeitpunkt des Gesuchs nicht älter als 45-jährig sind. Gemäss Testamentbestimmung werden bevorzugt Schweizer Forschende unterstützt.

 

Gesuche, die den formalen Vorgaben entsprechen, werden von der Bing-Ott-Kommission der SAMW nach folgenden Kriterien evaluiert:

  • Wissenschaftliche Qualität und Originalität des Projekts
  • Machbarkeit und Methodik des Projekts
  • Bisherige Forschungsleistungen der Hauptgesuchstellerin/des Hauptgesuchstellers und Fachkompetenz für das Projekt
  • Potenzielle Relevanz des Projektes für die klinische oder translationale Neurologie

 

Gesuchseingabe

Die Gesuche müssen englisch verfasst und auf der SAMW-Website registriert werden. Details zum Format und zur Einreichung der Gesuche finden Sie auf der Seite zur Online-Registrierung.

 

Nächster Eingabetermin: 1. April 2018

Frühester Beginn der Projektbeiträge: 1. September 2018

 

Link zur Online-Registrierung (englisch)

 

Link zur Expertenkommission

 

Synopsis der bisherigen Beitragsempfänger/-innen

 

 

KONTAKT

Dr. Myriam Tapernoux
Ressortleitung