Nationales MD-PhD-Programm

Die SAMW vergibt gemeinsam mit dem Schweizerischen Nationalfonds, unter Mithilfe privater Stiftungen und in Zusammenarbeit mit der Swiss School of Public Health, jährlich eine begrenzte Anzahl von MD-PhD-Stipendien. Ziel ist es, forschungsinteressierten Ärztinnen und Ärzten ein Doktoratsstudium zu ermöglichen, mit dem sie das Rüstzeug für eine Laufbahn als Kliniker und Wissenschaftler erwerben.

Ein MD-PhD-Stipendium ermöglicht jungen Ärztinnen und Ärzten ein Doktorat in Naturwissenschaften, Public Health Wissenschaften, klinischer Forschung oder biomedizinischer Ethik an einer Schweizer Universität. Stipendien können für die Dauer von mindestens 2 und maximal 3 Jahren zugesprochen werden.

 

Teilnahmebedingungen

Voraussetzung für ein MD-PhD-Stipendium ist ein zum Zeitpunkt des Beitragsbeginns erfolgreich abgeschlossenes Studium in Human-, Veterinär- oder Zahnmedizin sowie eine Aufnahme als Doktorand/in in einem lokalen MD-PhD-Programm. Zudem müssen die Bewerber/innen seit mindestens zwei Jahren in der Schweiz wohnhaft sein. Die detaillierten Teilnahmebedingungen und Evaluationskriterien sind im Reglement beschrieben.

 

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren ist im Reglement zum Nationalen MD-PhD-Programm festgelegt und läuft zweistufig ab: Lokale MD-PhD-Kommissionen treffen eine Vorauswahl an Kandidatinnen und Kandidaten, die anschliessend von der nationalen Expertenkommission evaluiert, interviewt und den Programmpartnern zur Förderung vorgeschlagen werden.

 

Gesuchseingabe

Das Gesuch muss englisch verfasst und mittels Eingabeformular der SAMW bei der lokalen MD-PhD-Kommission jener medizinischen Fakultät eingereicht werden, an der der Kandidat immatrikuliert ist bzw. als Doktorand immatrikuliert sein wird. Informationen zu allen lokalen MD-PhD-Kommissionen und den angebotenen Programmen finden Sie hier: Lokale MD-PhD-Kommissionen

 

Nächste Eingabefrist: 15. Dezember 2018
Frühester Stipendiumsbeginn: 1. September 2019 

 

Das nationale MD-PhD-Programm wird durch folgende Partner finanziert:

Krebsforschung Schweiz (KFS)
Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW)
Schweizerischer Nationalfonds (SNF)

 

KONTAKT

Dr. Myriam Tapernoux
Ressortleitung