Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Dr. Hermann Amstad,

Generalsekretär,

Tel. 031 306 92 71


Auftrag und Organisation

Die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) wurde 1943 durch die fünf Medizinischen und die zwei Veterinärmedizinischen Fakultäten sowie die Verbindung der Schweizer Ärzte FMH gegründet.

Mit ihren beiden Hauptprogrammen «Medizin und Gesellschaft» und «Medizinische Wissenschaft und Praxis» setzt die SAMW die folgenden Schwerpunkte:
  • die Klärung ethischer Fragen im Zusammenhang mit medizinischen Entwicklungen und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft;
  • eine umfassende Reflexion über die Zukunft der Medizin;
  • Engagement in der Hochschul-, Wissenschafts- und Bildungspolitik, verbunden mit einer Experten- bzw. Beratungstätigkeit zuhanden von Politik und Behörden;
  • die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, insbesondere in der klinischen Forschung;
  • die Unterstützung der hohen Forschungsqualität in der biomedizinischen und klinischen Forschung;
  • die Verbindung der wissenschaftlichen Medizin mit der Praxis.
Oberstes Organ der Akademie ist der Senat; ihm gehören, neben  Ehren-, Einzel- und korrespondierenden Mitgliedern, Vertreter der Medizinischen und Veterinärmedizinischen Fakultäten, der Verbindung Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH, der Medizinischen  Fachgesellschaften sowie weiterer Organisationen an. Der Senat tritt zweimal jährlich zusammen. Die laufenden Geschäfte werden durch den Vorstand betreut. Der Vollzug und die administrativen Arbeiten obliegen dem Generalsekretariat. Der Bund unterstützt die SAMW aufgrund des Forschungsgesetzes mit jährlichen Subventionen.

Leistungsvereinbarung 2013 - 2016 PDF

Mehrjahresprogramm 2017 – 2020 PDF (800 KB)
Mehrjahresprogramm 2012 – 2016 PDF (1.2 MB)
Mehrjahresprogramm 2008 – 2011 PDF (373 KB)

Howald Fosco | [tm]