Forschung in Palliative Care

Mit diesem Förderprogramm möchte die SAMW zusammen mit der Stanley Thomas Johnson Stiftung und der Gottfried und Julia Bangerter-Rhyner-Stiftung dazu beitragen, dass die Forschung in Palliative Care in der Schweiz weiter ausgebaut wird. Zu diesem Zweck stellen die beiden Stiftungen für die Periode 2014 – 2017 jährlich Fördergelder von rund 1 Million Franken zur Verfügung.

Im Rahmen dieses Förderprogramms können Projektförderungsbeiträge sowie Personenbezogene Stipendien bzw. Darlehen beantragt werden zu folgenden Bedingungen:

  • Projektbeiträge: Max. CHF 80 000.– pro Gesuch und Jahr, längstens über 3 Jahre
  • Stipendien/Darlehen: Auslandaufenthalte zu Weiter-­ oder Fortbildungszwecken für Nachwuchsforschende, max. CHF 40 000.– pro Person und Jahr, für max. 2 Jahre

 

Welche Förderbereiche werden abgedeckt?

Mit dem Begriff «Forschung in Palliative Care» wird ein weiter Bereich von Forschungsfragen abgedeckt, dazu gehören namentlich:

  • Symptomkontrolle (Atemnot, neuropsychiatrische Symptome, gastrointestinale Symptome, Schmerz)
  • psychosoziale und spirituelle Begleitung (Lebensqualität, Lebenssinn, Angehörige)
  • ethische Fragen (Vulnerable Populationen, Entscheidungen am Lebensende, Autonomie, Freitod)
  • Infrastruktur (stationär, ambulant, Schnittstellen)

 

Evaluation der Gesuche

Die Begutachtung der Anträge erfolgt durch eine Expertenkommission. Sie entscheidet, welche der eingereichten Gesuche dem Stiftungsrat der Johnson-Stiftung bzw. dem Stiftungsrat der Bangerter-Stiftung zur Förderung vorgeschlagen werden.

 

Gesuche können auf Deutsch, Französisch oder Englisch verfasst sein und müssen online registriert werden.

 

Nächster Eingabetermin ist der 1. Juni 2017

 

Link zur Online-Registrierung

 

Link zur Expertenkommission

 

 

 

KONTAKT

Dr. Myriam Tapernoux
Leitung Ressort Wissenschaft
Tel. +41 31 306 92 76