MD-PhD-Programm

Die SAMW vergibt seit 1992 gemeinsam mit dem Schweizerischen Nationalfonds (SNF) und unter Mithilfe privater Stiftungen MD-PhD-Stipendien an forschungsinteressierte Ärztinnen und Ärzte für ein naturwissenschaftliches Zweitstudium. In Zusammenarbeit mit der Swiss School of Public Health (SSPH+) wurde das Programm im Jahr 2006 um die für Public Health speziell relevanten Wissenschaftsgebiete wie Epidemiologie, Biostatistik und Gesundheitsökologie erweitert. Seit 2008 kann zudem ein PhD in biomedizinischer Ethik angestrebt werden.

Bedingungen

Voraussetzung für ein MD-PhD-Stipendium ist ein zum Zeitpunkt des Beitragsbeginns erfolgreich abgeschlossenes Studium in Human-, Veterinär- oder Zahnmedizin, sowie ein zugesicherter Doktorandenplatz. Als Bewerber kommen SchweizerInnen oder zum Zeitpunkt der Gesuchseingabe seit mindestens 2 Jahren in der Schweiz wohnhafte Ärztinnen und Ärzte in Frage. Selektionskriterien sind Prüfungsleistungen, wissenschaftliches Engagement, das geplante Forschungsprojekt und ein Interview.

 

Eine Vorauswahl der KandidatenInnen erfolgt durch die lokalen MD-PhD-Kommissionen. Die gesamtschweizerische Expertenkommission, welche Vertreter der SAMW, des SNF und Schweiz. Krebsforschung umfasst, entscheidet endgültig.

 

Die jährlichen Beiträge in der Höhe von Fr. 60'000.- können für die Dauer von max. 3 Jahren zugesprochen werden. Je nach Beteiligung der Mitglieder des Stiftungsverbundes können pro Jahr zwischen 9 und 13 Stipendien zugesprochen werden. Im Jahr 2017 werden die Stipendien vom SNF, der SAMW und der Krebsforschung Schweiz finanziert.

 

 

 

KONTAKT

Dr. Myriam Tapernoux
Leitung Ressort Wissenschaft
Tel. +41 31 306 92 76