01.06.2017

Betreuung von Menschen mit Demenz: Richtlinien in Vernehmlassung bis 31.8.2017

Lesen

Projekte

07.07.2017

Fehlanreize führen zu unnötigen Knieoperationen

Bei altersbedingten Meniskusschädigungen bringen chirurgische Eingriffe am Knie mittels Gelenkspiegelung (Arthroskopie) im Vergleich zur nicht-operativen Behandlung keinen Zusatznutzen. Trotzdem gehören diese Operationen in der Schweiz zu den häufigsten chirurgischen Eingriffen. Eine jüngst veröffentlichte Studie präsentiert neue Zahlen dazu.

Die Studie wurde im Auftrag der SAMW von Forschenden des Institutes für Hausarztmedizin der Universität Zürich (UZH) und der Abteilung Gesundheitswissenschaften des Krankenversicherers Helsana durchgeführt. Vor kurzem konnten die Ergebnisse in der Zeitschrift «Acta Orthopaedica» publiziert werden. Die Medienmitteilung bietet eine Zusammenfassung, der Originalartikel (englisch) steht online zur Verfügung.

Medienmitteilung: Fehlanreize führen zu unnötigen Knieoperationen (7. Juli 2017) PDF

Mehr zum Thema

Akademie

04.07.2017

Valérie Clerc wird Generalsekretärin der SAMW

Der SAMW-Vorstand hat an seiner Sitzung vom 28. Juni 2017 Valérie Clerc zur künftigen Generalsekretärin der SAMW gewählt. Sie tritt am 1. November 2017 die Nachfolge von Hermann Amstad an, der die SAMW nach 18 Jahren Mitarbeit per Ende 2017 verlässt.

Mit der Wahl von Valérie Clerc wird die Leitung des SAMW-Generalsekretariats einer Persönlichkeit übergeben, die langjährige Erfahrung in der Schweizer Hochschulpolitik mitbringt. Seit 2015 ist sie Geschäftsführerin der damals neu gegründeten Schweizerischen Hochschulkonferenz (SHK) beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI. In dieser Funktion betreut sie auch das Sekretariat des Ständigen Ausschusses für Fragen der Hochschulmedizin. Valérie Clerc ist somit bestens vertraut mit Themen und Herausforderungen der Hochschul- und Gesundheitspolitik.

Medienmitteilung: Valérie Clerc wird Generalsekretärin der SAMW PDF

Medienmitteilungen

Ethik

03.07.2017

Generalkonsent: eine wichtige Basis für die medizinische Forschung

Das Humanforschungsgesetz (HFG) lässt unter bestimmten Voraussetzungen einen soge­nannten Generalkonsent (GK) zu. Damit können Personen, die medizinisch unter­sucht oder behandelt werden, in die Verwendung ihrer Daten und Proben für Forschungs­projekte einwilligen.

Um Spitäler bei der Umsetzung des GK zu unterstützen und in der Schweiz möglichst einheitliche Voraussetzungen zu schaffen, haben die SAMW und die Arbeitsgemeinschaft der Schweizer Ethikkommissionen (swissethics) mit einer Arbeits­gruppe eine Vorlage GK Schweiz entwickelt. Diese Vorlage GK 1/2017 wird als Empfehlung veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie in der Medienmitteilung und auf der Website.

Medienmitteilung: Generalkonsent – wichtige Basis für die medizinische Forschung (03.07.2017) PDF

Zur Website

Projekte

22.06.2017

Gründung des Trägervereins kosek: Nationale Koordination Seltene Krankheiten

Menschen mit seltenen Krankheiten sind mit grossen Herausforderungen konfrontiert. Ein wichtiger Schritt für bessere Versorgungsstrukturen ist der Trägerverein kosek.

Die SAMW unterstützt die positiven Entwicklungen in der Betreuung und Behandlung von Menschen mit seltenen Krankheiten und ist der Trägerschaft kosek beigetreten. Die Medienmitteilung enthält detaillierte Informationen zum Trägerverein, zu dessen Zielen und Aufgaben.

Medienmitteilung: kosek – Trägerverein zur Koordination bei seltenen Krankheiten (22. Juni 2017) PDF

Akademie

20.06.2017

Steps #2: Lernen Sie wichtige Partner der SPHN-Initiative kennen

Die SAMW vertieft ausgewählte Themen zum Swiss Personalized Health Network (SPHN) im Newsletter «Steps». Die aktuelle Ausgabe Steps #2 stellt zentrale Partner und deren Aktivitäten vor.

Steps #2 ist Akteuren gewidmet, die neben Hochschulen und Universitätsspitälern eine wichtige Rolle in der Forschung der personalisierten Gesundheit spielen. Erfahren Sie, wer mit welchen Aufgaben in die SPHN Initiative integriert wird. Weitere Publikationen zum SPHN finden Sie auf der Website.

SPHN Newsletter «Steps #2»: SPHN Partners PDF

Zu den Publikationen

Akademie

16.06.2017

Swiss Personalized Health Network: Die erste Ausschreibung ist publiziert

Das Swiss Personalized Health Network (SPHN) hat heute die erste Ausschreibung für Projektgesuche publiziert. Eingabefrist für die Gesuche ist Freitag, 15. September 2017.

Um die Ressourcen effizient einzusetzen, wird diese SPHN-Ausschreibung mit jener des ETH-Bereichsschwerpunkts «Personalized Health and Reated Technologies» koordiniert. Ausführliche Informationen finden Sie im «SPHN Call for Proposals 2017« (PDF) oder auf der SPHN-Website.

SPHN Call for Proposals 2017 PDF

Zur Website

Projekte

14.06.2017

Interprofessionalität im Gesundheitswesen: Aussschreibung SAMW Award 2017

Gute Beispiele aus der Praxis für die Praxis – diese Idee steht hinter dem SAMW Award «Interprofessionalität». Nach dem Erfolg von 2016 schreibt die SAMW den Award erneut aus, Eingabefrist ist der 15. September 2017.

Die zu erfüllenden Kriterien wurden gegenüber dem Vorjahr präzisiert und ergänzt, ebenso die thematischen Bereiche. Details finden Sie in der Ausschreibung (PDF).

Ausschreibung SAMW-Award «Interprofessionalität» 2017 PDF

Mehr zum Thema

Agenda

13.06.2017

Tagung «Autonomie und Fürsorge»: Anmeldungen noch bis 23. Juni möglich

Die Zentrale Ethikkommission (ZEK) und die Nationale Ethikkommission im Bereich der Humanmedizin (NEK) widmen dem Konzept der Autonomie einen mehrjährigen Veranstaltungszyklus. Die diesjährige Tagung findet am Freitag, 30. Juni 2017, in Bern statt zum Thema «Autonomie und Fürsorge».

Oft verlangen Gesundheitsprobleme bei urteilsunfähigen Personen einschneidende Entscheidungen – sei dies beim bewusstlosen Unfallopfer, bei Kindern oder bei fortgeschritten Demenzkranken. Wer entscheidet? Und nach welchen Massstäben? Diskutieren Sie mit – melden Sie sich noch bis zum 23. Juni an.

Programm: Autonomie und Fürsorge, 30. Juni 2017 PDF

Anmeldung