Archiv Medical Humanities

SAMW » Projekte » Projekte A–Z » Medical Humanities » Veranstaltungen zu Themen der Medical Humanities » Archiv

Die Medical Humanities fördern den Umgang mit der Mehr- und Vieldeutigkeit von Krankheit und Gesundheit und sind eine Art Nährboden für die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen der SAMW und der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften. Die beiden Akademien haben zwischen 2009 und 2020 drei Tagungsreihen durchgeführt.

Tagungsreihe «Macht und Medizin» (2017-2020)

Im Gesundheitsbereich manifestiert sich Macht in unterschiedlichen Formen, Ausprägungen und Konstellationen: in der Beziehung zwischen Ärztin und Patient, in der interdisziplinären und interprofessionellen Zusammenarbeit oder durch das Zusammenspiel von rechtlichen, ökonomischen und administrativ-politischen Steuerungsinstrumenten mit ihren jeweiligen Anreizsystemen. Zwischen 2017 und 2020 organisierten die SAGW und die SAMW eine Veranstaltungsreihe zum Thema «Macht und Medizin».

 

2020: Macht und Ohnmacht der Medizin

2019: Die Macht des Patienten

2018: Die Macht des Geldes

2017: Die Kraft der Normen

Workshops (2012-2016)

Zwischen 2012 und 2016 haben die Akademien jährlich einen Workshop organisiert, der sich an Forschende im Bereich Medical Humanities, an Ärztinnen, Ärzte und weitere Gesundheitsfachpersonen richtet.

 

2015: Auf der Suche nach dem Ganzen in der Medizin: der Beitrag der Philosophie

2014: «Medical Humanities» in Forschung und Praxis

2013: Der Platz der Geistes- und Sozialwissenschaften in der medizinischen Ausbildung

2012: Medical Humanities: Stand und weitere Entwicklung an Schweizer Hochschulen

Programm

 

 

Veranstaltungszyklus zum Themenkreis «Intimität und Intrusion» (2009-2010)

Im Rahmen von medizinischen Tagungen fanden im Jahr 2009 und 2010 drei Workshops unter dem übergreifenden Thema «Intimität und Intrusion» statt, die die Möglichkeiten des interdisziplinären Diskurses beleuchteten.

 

In allen Workshops zeigte sich, dass vielen Ärzten und Pflegenden ein naturwissenschaftlicher Referenzrahmen nicht genügt, wenn sie die Leiden ihrer Patienten interpretieren und behandeln. Ihr Verständnis von Gesundheit und Krankheit bezieht auch soziale und kulturelle Faktoren mit ein.

 

Aktuelles

Von 2021 bis 2024 widmen die SAMW und die SAGW ihre gemeinsame Tagungsreihe dem Thema «Alt werden».

 

Zur laufenden Veranstaltungsreihe

 

 

 

 

KONTAKT

lic. phil. Valérie Clerc
Generalsekretärin