Nachwuchs in klinischer Forschung

Mit dem Programm «Nachwuchs in klinischer Forschung» ermöglichen die SAMW und die Gottfried und Julia Bangerter-Rhyner-Stiftung jungen interessierten Ärztinnen und Ärzten eine erste Forschungserfahrung. Das übergeordnete Ziel ist es, in der Schweiz gut ausgebildeten Nachwuchs in der klinischen Forschung zu sichern. Die Bangerter-Stiftung stellt für die Jahre 2017 bis 2020 jährlich eine Million Franken zur Verfügung, finanziert werden «protected research time» und «project grants».

Klinisch forschende Ärztinnen und Ärzte sind mit grundlegenden Herausforderungen konfrontiert: mangelnde Zeit, insbesondere während der ärztlichen Weiterbildung, und rare finanzielle Mittel, die für klinische Forschungsprojekte zur Verfügung stehen. Junge Forschende müssen den Erwerb von theoretischen und praktischen Grundlagen weitgehend selbst organisieren, eine systemimmanente Unterstützung ist derzeit in der Schweiz nicht gegeben. Mit der Finanzierung von «protected research time» und «project grants» leistet das Förderprogramm «Nachwuchs in klinischer Forschung» einen Beitrag, um diese Lücke zu schliessen und trägt der Roadmap zur Nachwuchsförderung in der Klinischen Forschung Rechnung, die vom Bundesamt für Gesundheit veröffentlicht wurde.

 

Unterstützte Forschungsbereiche

Als klinische Forschung gilt hier die Forschung mit Versuchspersonen oder mit Material menschlichen Ursprungs, bei der die Forscherin oder der Forscher im Gegensatz zur Grundlagenforschung Kontakt mit Menschen hat. Zu den unterstützen Forschungsbereichen zählen patientenorientierte Forschung, epidemiologische Studien, Outcome-Forschung sowie Versorgungsforschung.

 

Instrumente

  • Beginner grant zur Finanzierung von «protected research time»: max. CHF 75'000.– pro Person, verteilt über ein oder zwei Jahre, davon 2/3 als Stipendium und 1/3 als Darlehen
  • Project grant für ein anschliessendes eigenes Forschungsprojekt: max. CHF 40'000.– pro Jahr für max. 2 Jahre.

 

Die unterstützte Forschung findet in der Schweiz statt.

 

Teilnahmebedingungen

Ärztinnen und Ärzte, die in der Schweiz tätig sind und das Staatsexamen vor max. fünf Jahren bestanden haben, können ein beginner grant beantragen. In einem zweiten Schritt können sie einen project grant beantragen, sofern das Staatsexamen nicht länger als acht Jahre zurückliegt. Ausnahmen zu den zeitlichen Vorgaben sind in begründeten Fällen möglich.

 

Die Beitragsempfänger/innen sind verpflichtet, Grundkenntnisse in der klinischen Forschung zu erwerben, etwa in Kursen, die vom CTU-Netzwerk angeboten werden. Zudem muss ein/e erfahrene/r Mentor/in die wissenschaftliche und persönliche Unterstützung garantieren.

 

Die vollständigen Teilnahmebedingungen und die Evaluationskriterien sind im Programmreglement festgehalten.

 

Evaluationsverfahren

Das Evaluationsverfahren ist zweistufig: die Expertenkommission der SAMW prüft die Eingaben und entscheidet, welche Kandidatinnen und Kandidaten zu einem Interview eingeladen werden. Anschliessend macht die Kommission die Zusprachempfehlungen z. H. der Bangerter-Stiftung.

 

Gesuchseingabe

Gesuche müssen auf Englisch verfasst sein und online registriert werden. Details zum Format und zur Gesuchseingabe finden Sie auf der Registrierungs-Seite.

 

Nächster Eingabetermin: 30. Juni 2018

Frühester Start der Unterstützung:  1. Januar 2019

 

KONTAKT

Dr. Myriam Tapernoux
Ressortleitung