Sterben und Tod

Menschen in ihrer letzten Lebensphase sind besonders schutz- und hilfsbedürftig; Entscheidungen am Lebensende stellen grosse Anforderungen vor allem an die Patienten selbst, aber auch an Angehörige und an das medizinische Betreuungsteam.
Die SAMW setzt sich deshalb seit Jahrzehnten mit den Fragen zum Umgang mit Sterben und Tod auseinander.

Bereits 1976 hat die SAMW medizin-ethische Richtlinien zum Themenbereich «Lebensende» veröffentlicht. Diese wurden regelmässig überarbeitet und setzen die Standards für das medizinische Handeln in diesem Bereich. Heute steht vermehrt der Umgang mit Sterben und Tod im Zentrum, etwa Fragen zum rechtzeitigen und möglichst wirksamen Einsatz von Palliative Care bis hin zur Auseinandersetzung mit Sterbewünschen und Suizidhilfe. 

 

 

 

 

KONTAKT

lic. iur. Michelle Salathé
Leitung Ressort Ethik