Patientenverfügung

SAMW » Ethik » Autonomie » Patientenverfügung

Die Patientenverfügung ist ein Instrument der Selbstbestimmung. Eine urteilsfähige Person kann darin festlegen, welchen medizinischen Massnahmen sie im Fall ihrer Urteilsunfähigkeit zustimmt oder nicht zustimmt.

Seit dem 1. Januar 2013 gilt das revidierte Erwachsenenschutzgesetz, das die Patientenverfügung gesamtschweizerisch regelt. Die Richtlinien der SAMW stellen die Inhalte einer Patientenverfügung dar und zeigen, welche Punkte beim Verfassen und bei der Umsetzung beachtet werden sollten. Die «Musterfragen zur Werthaltung» im Anhang können im Beratungsgespräch eingesetzt werden, um die Wertvorstellungen des Patienten zu dokumentieren.

 

 

Die Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH und die SAMW bieten zudem Vorlagen für eine Patientenverfügung an: eine Kurzfassung für die am häufigsten geäusserten Wünsche und eine ausführliche Version, die Raum für zusätzliche Inhalte und detaillierte Angaben lässt. Die Hinweiskarte fürs Portemonnaie informiert Dritte darüber, dass eine Patientenverfügung ausgefüllt wurde. Das Dokument mit Erläuterungen enthält wissenswerte Informationen zum Ausfüllen der Patientenverfügung.

 

Die genannten Dokumente können Sie hier herunterladen. Weitere Informationen und das Bestellformular für eine gedruckte Patientenverfügung finden Sie auf der Website der FMH.

 

 

 

 

KONTAKT

lic. iur. Michelle Salathé
Leitung Ressort Ethik