Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Dr. Michael Röthlisberger,
Leitung Ressort Forschung,
Tel. 031 306 92 76

Welche Bereiche gehören zur Versorgungsforschung?

Hier finden Sie Beispiele


Versorgungsforschung im Gesundheitswesen


Die steigende Zahl älterer Menschen und die Zunahme von chronischen Krankheiten stellen das Gesundheitssystem vor vielfältige Herausforderungen. Gleichzeitig eröffnet der medizinische und technische Fortschritt laufend neue Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten. Für eine effiziente Gestaltung des komplexen Versorgungsgeschehens im Gesundheitswesen braucht es fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse. Auf den Gewinn dieser Erkenntnisse zielt die Versorgungsforschung; sie untersucht die Kranken- bzw. Gesundheitsversorgung, entwickelt darauf aufbauend neue Konzepte und erprobt sie in der Praxis. Die Versorgungsforschung bildet damit die Brücke zwischen biomedizinischer und klinischer Forschung einerseits und medizinischen Interventionen unter Alltagsbedingungen andererseits.

International gewinnt die Versorgungsforschung zunehmend an Bedeutung, in der Schweiz ist das Forschungsgebiet noch wenig etabliert. Deshalb haben die SAMW und die Gottfried und Julia Bangerter-Rhyner-Stiftung in den Jahren 2012 bis 2016 die Versorgungsforschung im Gesundheitswesen mit einem gemeinsamen Förderprogramm unterstützt. Die Stiftung finanzierte das Programm mit jeweils bis zu einer Million Franken jährlich für die Unterstützung von Forschungsprojekten, Anschubfinanzierungen und personenbezogenen Auslandsstipendien.

Die Synopsis bietet eine Übersicht aller Beitragsempfänger/-innen von 2012 bis 2016.
Download: Synopsis (2012 – 2016)

Nach der fünften Ausschreibung wurde das Förderprogramm 2016 beendet.
Der Schweizerische Nationalfonds fördert seit November 2015 die Versorgungsforschung mit einem Nationalen Forschungsprogramm (NFP 74).


In einem Interview im Jahresbericht 2015 der SAMW äussert sich Prof. Thomas Rosemann, Kommissionspräsident des SAMW-Förderprogramms, zu Chancen und Herausforderungen der Versorgungsforschung.

Howald Fosco | [tm]