Nachwuchs in klinischer Forschung

Die SAMW und die Gottfried und Julia Bangerter-Rhyner-Stiftung lancieren gemeinsam das Förderprogramm «Nachwuchs in klinischer Forschung». Ziel ist es, jungen interessierten Ärztinnen und Ärzten eine erste Forschungserfahrung durch «protected research time» und «project grants» zu ermöglichen.

Es gibt derzeit nur wenige Finanzierungsmöglichkeiten, die jungen Medizinerinnen und Medizinern den Einstieg in die klinische Forschung erleichtern. Dabei ist gut ausgebildeter wissenschaftlicher Nachwuchs die Voraussetzung, um die Qualität der klinischen Forschung in der Schweiz zu steigern und langfristig zu sichern. Hier setzt dieses Förderprogramm an und trägt damit auch der Roadmap zur Nachwuchsförderung in der Klinischen Forschung Rechnung, die 2016 vom Bundesamt für Gesundheit veröffentlicht wurde.

 

Für die Periode 2017 bis 2020 stehen jährlich 1 Million Franken zur Verfügung. Pro Jahr ist mindestens eine Ausschreibung vorgesehen.

 

Unterstützte Forschungsbereiche

Als klinische Forschung gilt die Forschung mit Versuchspersonen oder mit Material menschlichen Ursprungs, bei der die Forscherin oder der Forscher im Gegensatz zur Grundlagenforschung Kontakt mit Menschen hat. Zu den unterstützen Forschungsbereichen zählen patientenorientierte Forschung, epidemiologische Studien, Outcome-Forschung sowie Versorgungsforschung.

 

Instrumente

Das Programm «Nachwuchs in klinischer Forschung» sieht eine zweistufige Förderung vor:

  • Personenbezogene Unterstützung ermöglicht «protected research time» für Einsteiger/innen in der klinischen Forschung (max. CHF 75'000.– pro Person, verteilt über ein oder zwei Jahre, davon 2/3 als Stipendium und 1/3 als Darlehen);
  • Erfolgreiche Stipendiatinnen und Stipendiaten können anschliessend einen Beitrag zur Durchführung eines eigenen, kleinen Forschungsprojekts beantragen (max. CHF 40'000.– pro Jahr für max. 2 Jahre).

 

Teilnahmebedingungen

Zur Gesuchstellung berechtigt sind in der Schweiz tätige Ärztinnen und Ärzte, die beim Eingabetermin folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • für ein Anfänger-Stipendium: sie haben das Staatsexamen vor max. fünf Jahren bestanden;
  • für einen Projektbeitrag: sie wurden durch ein Anfänger-Stipendium von diesem Programm unterstützt und haben vor max. acht Jahren das Staatsexamen bestanden.

 

Ausnahmen zu den zeitlichen Vorgaben sind in begründeten Fällen möglich.

 

Ein in klinischer Forschung erfahrener Mentor garantiert eine wissenschaftliche und persönliche Unterstützung der Kandidatin/des Kandidaten während der ganzen Dauer des Stipendiums oder des Projekts. Diese Unterstützung ist im Gesuch dokumentiert.

 

Stipendiatinnen und Stipendiaten sind verpflichtet während der unterstützten Periode Grundkenntnisse in der klinischen Forschung zu erwerben. Dazu können sie Kurse, die vom CTU-Netzwerk angeboten werden und ihrer klinischen Spezialisierung und ihren Karrierezielen entsprechen besuchen. Die Art des Kursprogramms und der anvisierte Abschluss sind im Gesuch zu beschreiben.

 

Die unterstützte Forschung findet in der Schweiz statt.

 

Evaluation der Gesuche

Die Begutachtung der Anträge erfolgt durch eine Expertenkommission der SAMW. Sie entscheidet, welche der eingereichten Gesuche dem Stiftungsrat der Bangerter-Stiftung zur Förderung vorgeschlagen werden.

 

Der erste Eingabetermin ist der 30. Juni 2017. Zugesprochene Stipendien können frühestens im Januar 2018 beginnen.

 

Gesuche müssen auf Englisch verfasst werden. Details zum Format und zur Einreichung der Gesuche finden Sie hier: Link zur Online-Registrierung

 

Link zur FAQ (auf Englisch)

 

KONTAKT

Dr. Myriam Tapernoux
Ressortleitung